Weingut von Hövel

Zu Gast bei: Weingut Julius Treis
Informationen:

Das Weingut liegt in der Gemeinde Konz-Oberemmel (Bereich Saar) im deutschen Anbaugebiet

Mosel. Es war ehemals Teil des Klostergutes St. Maximin, das unter Napoleons Herrschaft

säkularisiert wurde. Aus dem nun staatlichen Besitz kaufte Emmerich Grach im Jahre 1803

Rebflächen und begründete damit das Weingut. Durch Vererbung ging es 1902 an seine

Großenkelin, die mit Balduin von Hövel verheiratet war. Besitzer ist seit Mitte 2011 dessen

Ururenkel Maximilian von Kunow. Die Weinberge umfassen 22 Hektar Rebfläche in den Einzellagen Oberemmeler Hütte imAlleinbesitz, Hörecker im Alleinbesitz (Kanzem), sowie Parzellen im legendären Scharzhofberg (Wiltingen), welche zu den besten Parzellen mit Weltruf zählen. Selbst die Gutsrieslinge kommen

aus der alten Grand Cru Lage, dem Oberemmeler Rosenberg/ Rosenkamm. Sie sind

ausschließlich mit Riesling bestockt und seit 1803 im Familienbesitz. Die Weine aus dem

Rosenberg werden als Gutsriesling unter dem Namen „Saar-Riesling“ vermarktet. Der reduzierte

Ertrag liegt im Durchschnitt bei 55 Hektoliter/Hektar. Die Weine werden im traditionellen Holzfuder hauptsächlich fruchtig ausgebaut. Das Weingut ist Mitglied im VDP (Verband deutscher Prädikatsweingüter).